Energie & Klima Challenge

10 Fragen Challenge rund über erneuerbare Energien, den Klimawandel und die Energiepolitik der EU.

Energie & Klima Challenge

Woher kommt der Klimawandel?
Das Klima hat sich zwar tatsächlich schon immer verändert, es gab schon immer Eiszeiten und wärmere Phasen. Was jedoch den Klimawandel heute ausmacht ist die Geschwindigkeit der Veränderung. Die Erderwärmung ging in den letzten 100 Jahren sieben Mal schneller als nach der letzten Eiszeit.
1 © iStock.com/EyeJoy

Energie & Klima Challenge

Wo sind die Auswirkungen der Erderwärmung am größten?
An den Polen sind die Auswirkungen deshalb so stark, weil das Eis schmilzt und dadurch das komplette Ökosystem zerstört. Deshalb wird manchmal davon gesprochen, dass durch den Klimawandel die Eisbären vom Aussterben bedroht sind.
2 © iStock.com/setixela

Energie & Klima Challenge

Was ist KEINE "erneuerbare Energiequelle"?
Als "erneuerbar" werden alle Energiequellen bezeichnet, die entweder unbegrenzt zur Verfügung stehen (Sonne, Wind oder Erdwärme) oder relativ schnell "erneuert" werden können: Bäume und andere Pflanzen können nachwachsen ("Biomasse"). Nicht erneuerbar sind die "fossilen" Energieträger, die Jahrtausende brauchen, um zu entstehen: Öl, Kohle und Gas. Auch für die Atomkraft wird eine erschöpfliche Ressource aus der Erde benötigt: Uran.
3 © Europäische Union/Eurostat 2014

Energie & Klima Challenge

Um wieviel Grad wird sich die Erde bis 2050 mindestens erwärmen?
Laut dem Weltklimarat steigt die Temperatur global durchschnittlich um mindestens 2° bis 2050. Das mag nach wenig klingen - ist aber für das ökologische Gleichgewicht der Erde ein sehr schneller und tiefgreifender Wandel. Deshalb können die Folgen des Klimawandels bislang nur sehr schwer abgesehen werden.
4

Energie & Klima Challenge

Wie hoch war 2017 der Anteil der erneuerbaren Energien am Bruttoenergieverbrauch in der gesamten EU?
Immer mehr "grüne" Energie wird in der EU verbraucht. Es wird aber auch sehr viel Energie an Nicht-EU-Länder verkauft. Deshalb ist der Anteil der erneuerbaren Energien an der Herstellung von Energie in der EU höher. Die Anteil erneuerbarer Energien ist jedoch in den EU-Staaten sehr unterschiedlich. In Skandinavien zum Beispiel wird viel nachhaltiger Energie produziert als im Süden oder besonders in England.
5 © Furfur/Eurostat 2018-2019

Energie & Klima Challenge

Welches Bundesland in Deutschland produziert am meisten Strom mit Windkraftanlagen?
Bei der Stromerzeugung mit erneuerbaren Energien spielt die Natur und die jeweiligen Bedingungen vor Ort oft eine große Rolle. Niedersachsen liegt direkt an der Nordsee. Dort weht besonders viel Wind.
6 © Europäische Union 1995-2019

Energie & Klima Challenge

Die heißesten fünf Jahre, die je aufgezeichnet wurden waren während der letzten…
Laut NASA war 2018 das global viertwärmste gemessene Jahr seit 1880, wärmer waren nur seine unmittelbaren Vorgänger 2017, 2016 und 2015. Auch 2019 könnte ein heißes Jahr in Deutschland werden. Am 25. Juli 2019 wurde ein neuer Allzeitrekord aufgestellt: In Lingen (NRW) zeigte das Thermometer 42,6 Grad an.
7 Tomas Castelazo, Drought, beschnitten, CC BY 3.0

Energie & Klima Challenge

Welches Land der EU stößt relativ zu seiner Bevölkerungszahl am meisten CO2 aus?
Im Jahr 2017 stieß Luxemburg 20,0 Tonnen CO2 pro Einwohner/in aus. Auf Platz 2 kommt Estland (ca. 16t), gefolgt von Irland (13,3t). In Deutschland ist jede/r Einwohner/in im Schnitt für 11,3 Tonnen verantwortlich. In absoluten Zahlen ist Deutschland allerdings Spitzenreiter mit ca. 936.000 Tonnen Ausstoß an CO2 und anderen Treibhausgasen (2017).
8 © Europäische Union 1995-2019

Energie & Klima Challenge

Wieviel Prozent der in der EU verbrauchten Energie wird in der EU hergestellt?
Die Europäische Union ist die größte Energieimporteurin der Welt: 53 % der benötigten Energie wird von anderen Ländern eingekauft. Einen großen Teil der Energieimporte machen Gas und Erdölerzeugnisse (Kraftstoff für Autos) aus.
9 © Europäische Union 1995-2019

Energie & Klima Challenge

Wer stößt in Deutschland am meisten Treibhausgase aus?
Die Energiewirtschaft stößt in Deutschland bei weitem am meisten Treibhausgase aus: 2018 waren Hcohrechnungen zufolge 36 % der gesamten Treibhausgas-Emissionen (CO2-Äquivalent). Die Industrie ist demnach für ca. 23 % verantwortlich, private Haushalte haben nur ca. 10 % Anteil.
10

Ergebnis

Von 10 Antworten waren

Tick circle icon Richtig
Cross circle icon Falsch

Fb icon Share this quiz on facebook!

/ 10
Stimmen
Stimme